feldhase.jpg
Stockente (Anas platyrhynchos)

Stockente

Länge: 58 bis 60 cm:
Gewicht: 1 bis 1,2 kg
Paarungszeit: Herbst
Begattung: Februar/März
Brutdauer: 30 Tage, 7 bis 12 Eier
Lebensraum: an allen Gewässern

Eine der verbreitetsten Wildarten ist die Stockente. Wer hat diese typischen Bewohner unserer Uferzonen und Gewässer noch nicht gesehen. Die Männchen, mit ihrem grün schillernden Gefieder fallen schneller ins Auge als die Weibchen - aber das hat seinen Grund: Mit der auffälligen Färbung lenken die Männchen (die auch "Erpel" genannt werden) Feinde von dem Gelege ab, in dem sich die Ente um den Nachwuchs kümmert. An kaum einer anderen Art werden die fatalen Folgen vermeintlicher Tierliebe so deutlich, wie bei der Stockente. Gutmeinende Menschen bieten an den Teichen riesige Mengen von Brot als Futter an. Das führt zu viel zu hohen Besätzen mit schlimmen Krankheiten als Folge. Außerdem drohen zahlreiche Gewässer durch das Futter "umzukippen".